AE-event Agentur für Erlebnisevent und Tourismus | Kölsche Kneipenkult(o)ur Lommi & Südstadt
15663
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15663,page-child,parent-pageid-15820,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Kölsche Kneipenkult(o)ur Lommi & Südstadt

Kölsche Kneipenkult(o)ur – von der Legende Lommi zu den urigen Südstadtkneipen

Kölsche Kneipenführung in Köln – Kölner Originale: Kölsch & Kneipen – Eine kuriose Tradition mit großem Erfolg! Zum legendendären „Lommi“ auf ein in Koeln sehr begehrtes Päffgen-Kölsch zu gehen und dort eines der legendären, zentimeterdicken und 600 Gramm schweren Koteletts mit Fritten oder Kartoffelsalat zu bestellen, ist seit Jahren für viele Kölner, Immis und Gäste der Stadt ein Kult.

Die Südstadt hat eine bewegte Kneipenhistorie hinter sich. In den späten 70er und den 80er Jahren hielten die Kreativen Einzug in den Kölner Süden und prägten eine Kneipenkultur auf deren Spuren man einiges über die Südstadt und ihre Bewohner lernen kann. „Die Südstadt war ein Dorf für sich“. Keiner aus der Südstadt wollte wegziehen, keiner wollte

auf die andere Rheinseite“. Die Leute haben gemeint: „Wenn die Brücke einfällt, komme ich nicht mehr nach Hause“.

In den Veedelskneipen geht einiges an Kölsch über die Theke. Bewohner wie Auswärtige trifft man in urgemütlichen Kneipen. Alle singen mit bei „En unserem Veedel“ oder „Drink doch eine met“. Die Bläck Fööss füllen die Kölnarena regelmäßig. Sie sind zum Aushängeschild Kölns geworden, doch früher füllten sie nicht die Kölnarena, sondern gaben die ersten Konzerte in der Südstadt. Die heutige Kölner Prominenz ging ein und aus, von Willi Millowitsch bis Hella von Sinnen.

Sprüche aus den Kneipen von Südstadtveedel:
„Ich gehe nicht ins Chlodwig-Eck. Das ist mir zu weit. Hin würde ich gehen, aber zurück wird es schwierig.“

„Du bist nicht nur alt-eingesessen, sondern alt-alt-eingesessen.“ – „Alkohol konserviert.“

„Wir haben die ganze Südstadt am Geschmack erkannt.“

Jeder Teilnehmer erhält eine Dokumentation mit der Geschichte der Kneipenkultur. Damit können ie im Nachhinein die Tour nochmals Revue passieren lassen.

Termine:
Auf Anfrage für Gruppen täglich Sonntag bis Donnerstag 11:30 und ab 16:15 Uhr ausser Dienstag (der Lommi hat Ruhetag) Freitag und Samstag 11:30 Uhr und ab 18:00 Uhr möglich. Dauer der Führung ca. 3 bis 4 Stunden. Uhrzeiten nach Absprache, Öffnungszeiten vom Lommi: 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr und 16:30 Uhr bis 00:00 Uhr.

Gruppen-Preise:
Euro 180,00 ohne Essen. – Die Führung kann wie unter Termine angegeben zu individuellen Zeiten gebucht werden. Einen Tisch beim Lommi zum Essen kann nur über die Mittagzeit oder am Abend um 16:30 Uhr reserviert werden und das bei Gruppen normalerweise auf 1,5 bis 3 Monate im Voraus. Wir können Ihnen aber auch in der Südstadt in mitten der Tour einen Tisch zum Essen reservieren.

(im Preise nicht enthalten ist das Ticket in die Südstadt und zurück).

Treffpunkt: Von der Domseite her gesehen rechts vor dem Heinzelmännchenbrunnen, Am Hof 12, 50667 Köln.

Für die Kneipentour ohne Essen können keine Sitzplätze reserviert werden. Unsere Kneipentour ist spassig und individuell.