AE-event Agentur für Erlebnisevent und Tourismus | Stadtführung „Bonn international“
15891
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15891,page-child,parent-pageid-15800,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-10.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

Stadtführung „Bonn international“

Stadtführung „Bonn international“ –

Von der Hauptstadt zur „Weltstadt“

Stadtführung Spezial – „Bonn interational“ –
Viele Menschen hatten befürchtet, in Bonn würden 1991 „die Lichter ausgehen“. Das taten sie nicht: Entgegen allen Prognosen ist Bonn eine stabile, pulsierende und insgesamt wachsende Stadt geblieben, auch als Parlament und Teile der Regierung nach Berlin zogen. In Bonn leben zur Zeit ca. 25.000 Menschen mehr als vor dem Regierungsumzug, insgesamt 323.000

Im Bonn-Berlin-Gesetz von 1994 wurde festgelegt, dass ein großer Teil der ministeriellen Arbeitsplätze am Rhein verbleibt. Sechs Ministerien sind heute noch in der Bundesstadt, der Bundespräsident behält die Villa Hammerschmidt als zweiten Dienstsitz, der Bundeskanzler das Palais Schaumburg.

Den einschneidenden Strukturwandel nach dem Regierungsumzug bewältigt Bonn mit Erfolg.

Bonn ist gesetzlich als Bundesstadt geadelt, nach Berlin zweitwichtigster Verwaltungsstandort, UN-Stadt und renommierter Wissenschaftsstandort. Zugleich dient es großen Dienstleistungszentren wie Deutsche Telekom und Deutsche Post als Sitz ihrer Unternehmenszentralen.

Dort, wo früher Parlament, Bundesrat, Teile der Regierung sowie Lobbyisten und die Presse ihre Arbeitsplätze hatten, werden heute von Institutionen Entscheidungen getroffen, die weltweite Bedeutung haben.

Da sind die Vereinten Nationen, die im „Langen Eugen“ 18 ihrer Organisationen, u.a. das Klimasekretariat und das Freiwilligenprogramm, mit rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter untergebracht haben.
Im Schürmann-Bau, in dem Bundestagsabgeordnete und Mitarbeiter des Bundestages ihre Räume erhalten sollten, ist seit 2002 die Deutsche Welle mit rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus ca. 60 Ländern untergebracht.

Der Posttower – von weither sichtbar, mit 162 Metern das höchste Gebäude in NW – beherbergt seit 2002 ca. 2.000 Bedienstete des Konzerns Deutsche Post DHL.

Nicht weit vom Posttower entfernt, an der früheren „Diplomaten-Rennbahn“, ist der Konzern Deutsche Telekom AG mit insgesamt 12.000 Mitarbeitern weltweit aktiv.

Jeder Teilnehmer erhält eine Dokumentation mit der Geschichte, damit können Sie im Nachhinein nochmals die Tour Revue passieren lassen.

Termine:
Für Gruppen können individuelle Zeiten gebucht werden, Dauer der Tour ca. 2 Stunden. Maximalteilnehmerzahl 25 Personen.

Gruppenpreise:
Euro 180,00, diese Führung kann zu individuellen Zeiten gebucht werden und nach Wusch auch mit Essen.

Treffpunkt am Haus der Geschichte, Museumsmeile Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn